Verwendung von Cookies auf vermieterclub.de

Um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten, verwendet vermieterclub.de Cookies. Sie können Ihre Präferenzen unten auswählen und mit dem Klick auf "Einstellungen speichern" diese festlegen.

Hinweis: Zur Verwendung der Online-Shop Funktionalitäten, wie zum Beispiel Bestellabschlüsse, müssen Sie Cookies aus der Kategorie Online-Payment aktivieren.

Verwendung der Cookies zum Bezahlen.

Cookie Beschreibung
PayPal PayPal ist ein Finanzdienstleister, mit welchem Sie Problemlos, nach vorheriger Anmeldung, kostenlos unsere Dienstleistungen und Waren bezahlen können. Weiter Informationen zu PayPal finden Sie hier. Die Datenschutz-Erklärung von Paypal finden Sie hier.
Stripe Stripe ist ein Technologieunternehmen, das Lösungen für die Wirtschaftsinfrastruktur des Internets aufbaut. Wir nutzen Stripe Dienste, um Online-Zahlungen abzuwickeln. Weitere Informationen zu Stripe finden Sie hier. Die Datenschutz-Erklärung von Stripe finden Sie hier.

Diese Cookies werden zu Analysezwecken verwendet.

Cookie Beschreibung
Matomo Matomo ist ein Web-Analyse-Tool, welches uns hilf Besucherströme zu messen und unsere Webseite zu verbessern. Benutzerdaten (Ip Adressen und besuchte Seiten) werden anonym bei matomo.org gespeichert. Weiter Informationen zu Matomo finden Sie hier. Die Datenschutz-Erklärung von Matomo finden Sie hier.

Datenschutzerklärung

Zur Startseite Antrag auf Mitgliedschaft zum Login 0 Menü öffnen Menü schließen
Vermieterclub / blog

Verschärfung von Mietendeckel und Co.

mietendeckel2-2
20. Februar, 2021

Die Mietpreisbremse ist auf Bundesebene jetzt schon seit über sechs Jahren in Kraft. Viele Gemeinden haben von den Möglichkeiten Gebrauch gemacht. Berlin hat auf dieses bundesweite Gesetz noch den Mietendeckel aufgesattelt. Ob der Mietendeckel verfassungsrechtlich hält, wird das Bundesverfassungsgericht voraussichtlich im zweiten Quartal 2021 entscheiden - derzeit geht die Masse der Juristen davon aus, dass dem Land Berlin die Gesetzgebungskompetenz fehlt und der Mietendeckel damit verfassungswidrig ist.

Ziel all dieser Maßnahmen war es, mehr Wohnraum zu schaffen um insbesondere einkommensschwachen Schichten die Wohnungssuche zu erleichtern.

Gebracht haben diese Maßnahmen bisher nur wenig. Immobilienscout24 hat beispielsweise für den Berliner Wohnungsmarkt mitgeteilt, dass es nach der Einführung des Mietendeckels 60 % weniger Mietwohnungen im Angebot gibt, die vor dem Jahr 2014 gebaut worden sind. Für neutral und objektiv denkende Marktteilnehmer war diese Entwicklung vollständig vorhersehbar. Leider hat sich die Politik von rationalen Elementen in keiner Art und Weise beeinflussen lassen und ist ihren ideologisch geprägten Weg gegangen. Mit diesem Weg ist genau das Gegenteil erreicht worden von dem was die Politik wollte - ein Beispiel: Mieter einer Villa in einem sehr guten Berliner Bezirk hatten über Jahre 5.000 € monatliche Nettokaltmiete gezahlt. Mit Einführung des Mietendeckels wurde die Miete auf 2.400 € monatlich gekürzt. Die offensichtlich gut verdienenden Mieter haben jetzt zusätzlich 2.600 € mehr Liquidität pro Monat zur Verfügung.

Auch diese Beispiele führen bei den politischen Akteuren nicht dazu, die Maßnahmen zu überdenken und einen anderen, effizienten Weg einzuschlagen. Der deutsche Mieterbund, der DGB und die Paritätischen fordern eine Verlängerung der Maßnahmen und stellen in Aussicht, auf Bundesebene einen „Mietendeckel“ zu fordern (der Bundestag hätte für die Änderung des BGB die Gesetzgebungskompetenz). Ziel ist es unter anderem, dass bundesweit die Mieten für die nächsten sechs Jahre eingefroren werden. Statt zu löschen wird also noch mehr Öl ins Feuer gegeben. Bei objektiver Betrachtung drängt sich der Gedanke auf, dass es den Akteuren nicht um eine Lösung, sondern um die Verschärfung der Probleme geht, um genügend Stoff für die nächsten Wahlen zu haben. Leidtragende sind dabei einkommensschwache Schichten auf Wohnungssuche.

Der Vermieterclub e.V. setzt sich dafür ein, dass Vermieter wieder dafür wertgeschätzt werden, was Vermieter machen: Zurverfügungstellung und Instandhaltung von Wohn-und Geschäftsräumen. Der Vermieterclub e.V. sieht eine Lösung in der teilweisen prekären Situation für Mieter darin, dass Wohnungsbau einfacher und kostengünstiger wird. Kommunen können durch einen Abbau der Bürokratie, schnellere Planung- und Genehmigungsverfahren die Kosten für den Wohnungsneubau und die Bewirtschaftung erheblich senken. Gleichfalls fordert der Vermieterclub e.V. dass die Kommunen vergünstigte Grundstücke zur Verfügung stellen, damit mehr und kostensparender gebaut wird. Mehr Wohnungsbau hilft den Wohnungsuchenden. Dafür setzt sich der Vermieterclub e.V. ein.

Werden Sie Mitglied im Vermieterclub e.V. und unterstützen Sie mit Ihrer Mitgliedschaft die Interessen der Vermieter. Je mehr Mitglieder der Vermieterclub e.V. hat, desto mehr wird unser Wort von der Politik gehört und die Situation für Vermieter und Mieter verbessert.

Mitglied werden

Autor: Vermieterclub e.V.

FAQs

Das Leistungsspektrum des Vermieterclubs reicht von der Hilfestellung bei Unsicherheiten mit der aktuellen Rechtslage bis hin zur anerkannten Interessensvertretung bei den Schaltstellen der Politik. Natürlich bringt ein Wandel in der Immobilienwelt auch Risiken mit sich – deshalb ist es unser Bestreben, diese kalkulierbar und beherrschbar zu machen.
Die Mitglieder des Vermieterclubs genießen als Teil einer starken Gemeinschaft vielfache Vorteile: Ihre Interessen finden in der Politik mehr Gehör und gesetzliche Veränderungen werden begleitet – kritisch wie gestalterisch. Aber auch der schnellere Informationszugang, der Erfahrungsaustausch unter Ihresgleichen sowie Vorzugskonditionen bei Mustern, Vorlagen, Fortbildungen und auch ausgewählten Partnern machen sich für Sie bezahlt.
Es ist ein breiter Personen- und Interessenskreis, der sich in unserer Gemeinschaft zuhause bzw. sich durch uns optimal vertreten fühlt. Dazu gehören Immobilieneigentümer, Immobilienvermieter und Partner, die unsere Werte und Ambitionen teilen und unsere Stimme noch bedeutender machen.
Wir sind Gründer aus Leidenschaft. Unsere Liebe zu Immobilien währt schon mehr als 15 Jahre – so lange ist jeder von uns im Immobilienbereich engagiert tätig. Wir wollen im Dienste der Gemeinschaft des Vermieterclubs verändern und gestalten – dass wir das können, wissen wir, und das möchten wir Ihnen gerne jeden Tag aufs Neue beweisen.
Der Vermieter-Club ist ein eingetragener Verein für Vermieter in Deutschland. Es ging uns bei der Gründung darum, den permanenten Wandel als Chance zu begreifen und die Situation der Vermieter nachhaltig zu verbessern. Verbunden mit einem Höchstmaß an Professionalität und Verantwortungsbewusstsein – und das möglichst smart: so einfach und online-basiert wie möglich.